Coelacanth by Shimotsuki Kayoko for German release in December!

Als an ihrer Schule der 29-jährige Mathelehrer Mogi-sensei ermordet wird, beginnt für Hisano und ihren besten Freund Kentaro ein außergewöhnliches Abenteuer. Während es sich der quirrlige Kentaro zur Aufgabe macht, Mogi-senseis Mörder zu stellen, begegnet Hisano noch am selben Abend einem eigenartigen, faszinierenden Jungen. Dass dieser das imaginäre sprechende Schaf zu sehen scheint, das sie stets begleitet, bringt Hisano total durcheinander. Der Junge ist ihr zudem seltsam vertraut: Sie hat das Gefühl, dass er etwas mit den schrecklichen Ereignissen in ihrer Kindheit zu tun hat. Hisanos bekannte Welt beginnt ihr zunehmend zu entgleiten … Coelacath ist ein kleiner Mystery-Schatz in 2 Bänden und tritt atmosphärisch in die Fußstapfen des grandiosen “A Lollypop or a Bullet”! 

buchhandel.de hat (mal wieder) das neue EMA Programm, samt Datum und Klappentext schneller draußen als EMA selbst. Auch wenn sie es nicht geschafft haben “Shimotsuki Kayoko” richtig zu schreiben.

Meine erste Reaktion, als ich gerade davon las: OH MY FREAKING HELLISH GOSH!!!

Erst kommt Panini Ende letztes Jahr total unerwartet mit Vampire Princess Ankündigung (ich hatte Narumi Kakinouchi nun wirklich total abgeschrieben auf deutsch) und jetzt das. Ich hatte es irgendwie am ehesten noch bei Carlsen erwartet, aber wenn man so darüber nachdenkt, Mystery-technisch ähnelt das wenn schon eher Hiro Kiyohara, wo konsequent Autorenpflege betrieben wird.

Jetzt müsste man sich hier nur entscheiden, ob ich das doppelt kaufen soll, oder nicht. Ich habe ja eigentlich schon fast alles von Shimotsuki was es so gibt. (Wenn auch lange noch nicht alles gelesen.)
Irgendwo auch schade, dass es ausgerechnet diese Serie ist, ihre anderen Titel sind ja fast alle entweder nicht, oder nur teilweise übersetzt und außer mir kennt die niemand. Aber vielleicht ändert sich das noch. Auf jeden Fall eine tolle Überraschung~ (und das einen tag nach Erscheinen vom neuen PH Kapitel. u.u)

Latest Read: “Yureru Omoi” Short Story Compilation

Short Story Compilation by various artists.

「夏木立に秘密基地」ヒナチなお
「レディー・ゴー!」吉井ユウ
「放課後ホスト」山内のぞみ
「卒アル☆メッセ」望月コア子
「HOLE -君もピアノも-」高橋利枝
「クマップの穴」霜月かよ子
==========================================
Hinachi Nao ~ Natsukodachi ni Himitsukichi
Yoshii Yuu ~ Lady Go!
Yamauchi Nozomi ~ Houkago Host
Mochizuki Koako ~ Sotsuaru * Messe
Takahashi Rie ~ Hole – Kimi mo Piano mo
Shimotsuki Kayoko ~ Kumappu no Ana

I blindly ordered this, because Shimotsuki Kayoko’s name is among them. Turned out, she only contributed some 4-koma teddy bear strips. Drawn accordingly in a quick omake-style, so nothing of her clean and nice usual drawings. >.<“

But after the first major dissapointment stories turned out not to be too bad after all. Nothing too special either, but nice for a little bit of diversion after an exam in the train on the way home.

Hinachi Nao‘s style has a hint of uniqueness to it. The impression I had reminded me somewhat of Yuana Kazumi, but without the poetical atmosphere.
Yoshii Kou‘s style is clean and good, narrative is solid, but both story and art weren’t anyhow new nor much unique, so not leaving much of an impression.
Houkago Host was just boring for me.
Sotsuaru * Messe was  the one with the most inferior drawings to my taste. Thought the plot was boring atop of that.
Takahashi Rie‘s contribution surprised me a bit. Ending went somewhat a bit against your usual clichéd gaudy story. And time travel is always nice, to see. Drawings were solid, but looked like I had seem them before in some similiar manner a lot of times by other authors…

Sample pages under the cut~